Textbühnenvorstellung: Jochen Voß (Autor)

„Jonas baute sich auf dem vorderen Deck auf, ging noch einen Schritt nach vorn, suchte sich mit den Füßen sicheren Halt und hockte sich dann vorsichtig hin.
Er streckte seine Hand heraus, bis sie den schweren Stützpfeiler des Steges berührte. Nun drückte er mit seiner Hand ruhig und fest gegen das feuchte Holz.
Das Boot unter ihm begann auf den See hinaus zu gleiten.
Alles was jetzt sein wird ist er und das Geräusch an der Bordwand entlang strömenden Wassers.“

Jochen Voß ist 27 und lebt in Mainz. Seine ersten Schreibversuche startete er 2008 in seinem Zimmer im Souterrain einer feuchten Bremer Wohnung. Er schreibt ausschließlich Kurzgeschichten, die er noch nirgendwo vorgetragen oder veröffentlicht hat.

Er glaubt, wenn man genau beobachtet und aufmerksam zuhört, kann man dieser Welt hin und wieder hinter die Kulissen schauen. In solchen Momenten kommen ihm die besten Ideen für seine Geschichten. Wir freuen uns, auf der Textbühne #5 hieraus zu hören!