Textbühne #7 im Rückblick: „Der Stadtplan hilft uns auch nicht weiter.“

Textbühne Mainz, die siebte! Nach unserem ersten „Offenen Mikrofon“ im Februar war es im April wieder Zeit für eine Textbühne mit Workshop und Textarbeit. Einmal mehr haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, eine Lesung mit Musik auf die Beine zu stellen, die Literatur mit Unterhaltung und Musik verbindet, alles handgemacht, von jungen Nachwuchsautoren aus der Region Mainz und Rhein Main. Besonders danken möchten wir hier natürlich jenen, die das ermöglicht haben, unseren Autorinnen und Autoren, die auch die April-Textbühne mit Ideen, Leben und nichts zuletzt tollen Texten gefüllt haben: Carina Scheerer, Nadine Schandry, Jasmin Kathöfer, Inga Lohrmann und Valentin Moritz (unserem Gastautor aus Berlin) sowie Singer-Songwriter Rami Hattab, diesmal ohne Band und nur mit Gitarre am Start. Es hat richtig Spaß gemacht, euch auf der Bühne zuzusehen!

Wir danken allen, die uns auf und abseits der Bühne unterstützen: dem Kulturreferat des Asta der Uni Mainz, dem Literaturbüro Mainz, dem Team vom Kulturcafé, den Künstlerinnen von Matrosenhunde sowie unserer Fotografin Isabelle Winkler, die uns im Vorfeld und am Abend mit der Kamera begleitet hat und der wir die schönen Eindrücke der Textbühne #7, zu sehen auf dieser Seite, zu verdanken haben.

Wir sehen uns bereits recht bald wieder, mit unserem zweiten „Offenen Mikrophon“ am 9. Juni 2015! Infos bald hier und auf Facebook!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Textbühne #7 im Rückblick: „Der Stadtplan hilft uns auch nicht weiter.“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.